In einem kühlen Grunde

Sommerabend mit dem Vokalensemble Cantus Floridus
Unter dem Titel „In einem kühlen Grunde“ findet am Sonntag, 16. Juni um 18 Uhr im Pfarrgarten neben der Feldkirche ein sommerlicher Chorabend statt.
Das Vokalensemble Cantus Floridus Koblenz wird an diesem Abend Chormusik a cappella querbeet durch den musikalischen Garten präsentieren. Das FlötenEnsemble Feldkirchen-Altwied ergänzt das Programm.
Im ersten Teil des Programms erklingen alte Madrigale sowie Volkslieder von Mendelssohn und Brahms. Der zweite Teil bietet dann modernere Arrangements von den Beatles bis zu bekannter Filmmusik. Der musikalische Bogen spannt sich also vom “kühlen Grunde” bis zu “Yesterday“ und „Moon River“.
Die Kirchengemeinde und der Förderverein Kirchenmusik Feldkirchen-Altwied freuen sich auf ihren Besuch! In der Pause werden Wein, Wasser und Laugengebäck angeboten. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende zugunsten der Kirchenmusik gebeten. Das Konzert findet bei jedem Sommerwetter statt.

Pipes & Reeds

Pfeifen und Zungen, wie sie in der Kirchenorgel zusammen erklingen, treffen in diesem Ensemble als bunt gemischtes Instrumentarium zusammen:
PORTATIV – eine kleine Pfeifenorgel des Mittelalters, die mit der rechten Hand gespielt wird, während die linke Hand den Blasebalg bedient.

HÜMMELCHEN und DUDAY – zwei leise Dudelsäcke der Renaissance, die schon Michael Praetorius in seinem Werk erwähnt.

INDISCHES HARMONIUM – die Bedienung dieses Instruments, das in Indien aus dem europäischen Harmonium entstand, entspricht dem Portativ, der Ton wird hier aber nicht durch Pfeifen sondern mit durchschlagenden Zungen erzeugt.

ENGLISH CONCERTINA – eine kleine chromatische Concertina, deren Töne ebenfalls aus durchschlagende Zungen entstehen.

Mit diesen Instrumenten und zwei Gesangsstimmen erzeugen Ulrike und Claus von Weiß, ein aus zahlreichen Ensembles (Morris Open, Trutz Nachtigall, Planxties & Airs) bekanntes Musikerpaar, eine eigenwillige, archaisch anmutende und zugleich neue Musik, die auf Stücken des Mittelalters, der Renaissance, traditioneller Musik und zahlreichen Eigenkompositionen basierend die Zuhörer berührt, fasziniert und unterhält.

Konzert mit „Trio Festivo“

Konzert mit „Trio Festivo“
Konzertensemble mit zwei Trompeten und Orgel

Trio Festivo – das sind Marion Kutscher und Michael Frangen (beide Trompete) und Hans-André Stamm (Orgel).

Seit über 20 Jahren konzertieren sie in Deutschland und Österreich und das Programm beinhaltet neben berühmten Klassikern für diese Besetzung auch Werke H.-A. Stamms, der sich auch als Interpret seiner eigenen Werke versteht. Das Konzert setzt sich wahlweise aus Originalwerken und wirkungsvollen eigenen Bearbeitungen zusammen, die sowohl mit Trompeten (Piccolo, Große Trompete) als auch mit Corno da caccia vorgetragen werden, dessen Klang zwischen Trompete und Waldhorn liegt und besonders in lyrischen Stücken wirkungsvoll ist. Freuen Sie sich auf ein festliches Konzert mit klassischer Musik!

Wie ein Rubin in feinem Golde leuchtet

Abendmusik in St. Michael
Duette, Soloarien und Instrumentalmusik von Schütz, Graun, Zagatti und Dvořák

Lucia Jakob – Sopran
Sandra Mehren – Alt
Hendrike Steinebach – Violine
Katharina Wimmer, Violine
Jörg Rasbach – Orgel
Petra Frey – Texte

Kammerchorkonzert: In Gottes Liebe II

Kammerchorkonzert: In Gottes Liebe II
(Musik zum Mittagsläuten XXL)

 

Werke von Lasso, Gabrieli, Gade, Esenvalds, Lukaszewski, McDowall u.a.

KAMMERCHOR NEUWIED

Leitung, Alina Gehlen

 

Eintritt frei, Spenden zur Deckung der Kosten erbeten

Am 01. Oktober 2023 um 17:00 gibt es in St. Margarita (Neustadt-Wied) eine weitere Möglichkeit den Kammerchor Neuwied mit diesem Programm zu hören.